B 2, Nachrechnung, Verstärkung und Instandsetzung der Donaubrücke bei Donauwörth

Die Brücke über die Donau wird im Rahmen des Nachrechnungs- und Ertüchtigungsprogrammes des Bundes gem. der Nachrechnungsrichtlinie eingehend untersucht. Die Nachweisführung ist ein maximal 4-fach gestuftes iteratives, ergebnisoffenes Verfahren. Stufe 1 und 2 wurden einschließlich Erstellung eines Verstärkungskonzeptes zur Erhöhung der Tragfähigkeit samt Wirtschaftlichkeitsuntersuchung abgeschlossen. In den nächsten Schritten soll die erforderliche Verstärkung zusammen mit einer grundlegenden Instandsetzung des Bauwerkes geplant, öffentlich ausgeschrieben und baulich umgesetzt werden. Damit wird das Bauwerk aus dem Jahr 1968 an die in Zukunft zu erwartenden Verkehrsbelastungen angepasst.

Kosten: 2,5 Mio. €

Projektstand: In Planung